3 Tage Stockholm

01

 

Vor unserer Haustür liegt ein sanftes Meer mit einem grandiosen Reichtum an Formen, Farben und Leben – die Ostsee. Geboren am Ende der Eiszeit ist sie heute Heimat von neun Anrainerstaaten. Ein Ort mit vielen Gesichtern, interessanten Kulturen und großartigen Städten – wie uns Stockholm, die Hauptstadt Schweden’s beweist.

Alter Schwede…

In Schweden ist vieles anders. Frau/ Man geht ins Café um Bier zu trinken und in eine Bar für eine Tasse Tee. Öl ist Bier, und Ölcafés sind eben Bierstuben. Tack bedeutet danke. Und Tack hört man überall. Der Schwede ist aufgeschlossen, zuvorkommend und gastfreundlich – Diplomatie ist seine große Stärke. Von den Ellebogen machen sie nur selten Gebrauch. Man steht geduldig und abwartend in der Schlange. Stockholm – das sind auch Schären, Wald und Inseln, Felsen, Buchten und Ströme, das sind Wasserlabyrinthe und keine Straßenwüsten. Alles in allem viel mehr als Ikea, Volvo und Knäckebrot.05

Entdeckungstour

Direkt vor unserem Hotel fahren wir mit dem Bus zur Bahnstation, wechseln hier in die S-Bahn die uns nach wenigen Minuten in die Stadtmitte befördert. Den Auftakt unserer Erkundungstour bildet eine Schifffahrt durch die Kanäle der Stadt wobei wir einen umfassenden Eindruck erhalten. Dann schippern wir gemütlich nach Drottingholm. Weltkulturerbe, hier wohnt der König in seinem Märchenschloss auf einer Insel in der Mälaren See. IMG_5500Im Park umherschlendern und einfach den Prunkbau auf sich wirken lassen. Rechtzeitig zur Wachablösung sind wir wieder in der Stadt.Tausende von Menschen aus allen Erdteilen haben sich bereits eingefunden. Das Gedränge ist groß, weil jeder versucht den besten Platz zu ergattern.

TIPP: Früh genug vor Ort sein und einen Platz neben dem Haupteingang zum Stadtschloss sichern – davon sieht man am besten. 09Schon marschieren die ablösenden Wachtruppen begleitet von Musikkorps in historischen Uniformen auf. Die zelebrieren unter größtem Getöse die Wachablösung.07 11Interessant daneben gibt sich das Nobel Museum in der Gamla Stan (Altstadt) ebenso die Königliche Flotte der Prunkkutschen. Ganz besonders allerdings fasziniert uns das weltberühmte Vasa-Museum. Die Vasa ist ein Kriegsschiff aus 1628, das direkt nach Verlassen ihrer Bauwerft im Hafen von Stockholm gesunken ist. IMG_7937 333 Jahre später, im Jahre 1961, konnte das Holzschiff fast komplett erhalten geborgen werden. Ungelogen, die wohl größte Attraktion in Stockholm.
Gegenüber liegt der „Junibacken“, eine interessante Ausstellung für Jung und Alt zu Ehren von Astrid Lindgren die bis zu ihrem Tode 2002 in Stockholm lebte. 17Unseren letzten Tag genießen wir im Stadtschloss bei einem Rundgang durch die Schatz- und Waffenkammer, fahren eine Runde mit dem Hop on Hop Off Bus und werden fast magisch vom herannahenden Lärm eines Umzuges angezogen.
Pride Day ist die schwedische Antwort des Christopher Street Days und steht dem auch um nichts nach – außer, daß es sich hier noch alles etwas lockerer und ausgelassener anfühlt.12 14 Koblenz 2014 Zum Abschluss unserer dreitägigen Städtetour in Stockholm erklimmen – oder besser gesagt nehmen wir den Aufzug zur Kanzel des Aussichtsturms. So muss sich Nils Holgerson fühlen, der Winzling mit seinen Wildgänsen immer die Nase im Wind – und erst die Aussicht von hier oben, genial!

 

Infopaket – Städtereise Stockholm

Anreise

Flugzeug:
Zahlreiche Airlines wie Air Berlin, SAS, Norwegian, Germanwings fliegen Stockholm mehrmals wöchentlich von allen großen Deutschen Städten an. Beispiel: Germanwings ab Düsseldorf ca.160 €, (hin und zurück), www.billigflieger.de

Mit dem eigenen Fahrzeug:
Von Deutschland geht keine Autofähre direkt nach Stockholm! Ostseefähre von Travemünde nach Trelleborg/ Malmö und ca. 650 km Autofahrt nach Stockholm. Oder ab Kiel mit der Stena Line bis Götheborg und ca. 470 km weiter zum Ziel. Landweg: Zunächst fährt man auf der A7 bis Flensburg, dann nach Dänemark, weiter bis Middelfart, von hier über den Kleinen Belt (nicht kostenpflichtig) auf die Insel Fünen. Von dort geht es über den Großen Belt weiter auf die Insel Seeland (mautpflichtig), und schließlich weiter über die Öresundbrücke (kostenpflichtig) nach Malmö und weiter nach Stockholm.

Bahn: Legt Ihr Wert auf einen umweltfreundlichen Urlaub? Das Europa-Spezial Schweden der Deutschen Bahn machts möglich.
Beispiel: Von Hamburg aus über Kopenhagen nach Malmö und weiter nach Stockholm. www.bahn.de

Reiseführer & Karten (für weitere Infos Foto anklicken)

Gut zu Wissen

Währung: 100 SEK (Schwedische Krone) – 10,86 Euro (Sommer 2014)
Sprache: Schwedisch, jeder spricht auch Englisch
Staatsform: Parlamentarische Monarchie

Tipp – die Stockholm Card22

Mit der Stockholm Card sehen Sie mehr von Stockholm und zahlen weniger. Die Karte bietet ein unschlagbares Angebot: Sie berechtigt zur kostenlosen Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, Bootstouren, zum freien Eintritt in Museen und Sehenswürdigkeiten, Hop on Hop Off Busse usw. Die Stockholm Card ist für 24 (58 Euro), 48 (75 Euro), 72 (90 Euro) oder 120 Stunden (120 Euro) erhältlich und bietet Ihnen die Möglichkeit, Besichtigungen ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen zu unternehmen. Mit der Karte erhaltet Ihr einen kostenlosen Reiseführer mit hilfreichen Informationen und einem Stadtplan. Sparfüchse buchen direkt ein Hotelpaket die bereits die Stockholm Card beinhaltet – siehe Übernachtungsempfehlung.

Was gibt’s zu entdecken

Königspalast mit Wachablösung, Alfred Nobel-Museum, Vasamuseum, Junibacken, Gamla Stan (Altstadt), Rathaus, Skansen (Freilichtmuseum), Nicolaikirche, Drottningholm (Schifftouren zum Königlichen Schloss), Skogskyrkogarden, SkyView, uvm.

IMG_8486

Unkomplizierter Radverleih

Radverleih & Organisierte Radtouren

Bikeguide Stockholm, Stadtmitte, Narvavägen, www.bikeguide-stockholm.se (Deutschsprachig). Hier werden auch organisierte Tagestouren angeboten.

Darüber hinaus bietet Stockholm die Möglichkeit im Tourist Centre oder auch im Internet eine Leihkarte für Citybikes, bis zu drei Tage zu kaufen und damit an 70 Stellen in der Stadt von April bis Oktober ein Bike zu leihen. (Immer Grosse Menge vorrätig).

Tourenvorschläge mit dem Bike

Schlossroute: Rathaus -Fähre nach Drottningholm-Schlossgarten-Chinesiches Schloss-Lovö-Kirche-Cafe Brostugan-Nockeby platz-Tranebergsbrücke-Norr Mälarstrand-Rathaus-Königliche Djurgarden-Vasamuseum-Freilichtmuseum-Kaknästurm-Bikeladen ca. 30 km

Altstadtroute( Rundkurs): Schloss-Reichstag-Stadtbibliothek-Hagaparken-Hagaschloss-zurück durch den Park-Ropsten-Millesgården (Lidingö)-Långängens Gård (Cafe)-Zurück nach Stockholm (Fähre oder Bike) ca. 40 km

Seenroute: Schloss-Slussen-Södermälarstrand-Långholmen-Årstaviken-Hammarby Seestadt-Hellasgården-Skarpnäck-Skogskyrkogården-Sköndal-Farsta Strand-Ågesta Gård-Ballingsnäs-Huddinge (S-Bahn) ca. 35 km

Weitere Infos

Visitor Center, Sergels Torg 3, Tel:. +46 (0)8-508 28 508 (Stockholm Visitor Center), +46 (0)8-508 28 500 (Operator), E-mail: /webshop@stockholm.se, www.visitstockholm.com

Übernachtungsempfehlung

Stockholm: Scandic Foresta, www.destination-stockholm.com

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutubeFacebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube
Veröffentlicht in Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*