Schweizer Traditionen – Das «HARDER-POTSCHETE» in Interlaken

Interlaken 2015_Foto Herzmann20

Die Schweiz ist ein Land mit vielen Bräuchen und Traditionen. Einen alljährlichen Beitrag dazu bietet die Potschete (Umzug) in Interlaken. Dann werden die Strassen und Gassen vom Hardermann, seinem Weib und den Potschen (seinem maskierten Gefolge) heimgesucht. Die bannen die Besucher mit ihrem zum Teil furchterregendem Aussehen, brüllen, schleppen Menschen mit sich und sorgen für jede Menge Action. Bald 50 Jahren wird die Tradition gepflegt –  ein unglaubliches Spektakel.

 

Der Hardergipfel, ein markanter Felsabbruch etwa 200 Meter über den Dächern von Interlaken, zeigt auf natürliche Weise das menschliche Antlitz eines Mannes: Dem „Hardermannli“, der Hauptgestalt des traditionellen „Bärzelistag“. An jedem zweiten Januar steigt er auf sagenumwobenen Wegen mit seinem Gefolge hinunter ins Tal…

 

Interlaken 2015_Foto Herzmann3Interlaken 2015_Foto Herzmann19Interlaken 2015_Foto Herzmann16Interlaken 2015_Foto Herzmann15Interlaken 2015_Foto Herzmann7Interlaken 2015_Foto Herzmann8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Marktplatz ist dabei der Sammelpunkt der Wurzelmännlein mit ihren kunstvoll geschnitzten Masken, den „Chrisäschertler“ in grob geschneiderte Sackumhängen, die mit Hobelspänen, Tannenzapfen und Tierfellen behangen sind. Musikkapellen setzen indes mit Blasmusik akustische Akzente. Und natürlich die „Trychler“ (Kuhglockenträger), die in rhythmischer Bewegung ihre „Treicheln“, also die Kuhglocken, schwingen. Dazwischen entdecken wir immer wieder furchterregende Masken, die stark an den Kinoklassiker der Herr der Ringe erinnern.

Interlaken 2015_Foto Herzmann11Interlaken 2015_Foto Herzmann4Interlaken 2015_Foto Herzmann12Interlaken 2015_Foto Herzmann13Interlaken 2015_Foto Herzmann17Interlaken 2015_Foto Herzmann21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man behauptet, dass die „HARDER-POTSCHETE“ ihren Ursprung in der heidnischen Sonnenwendfeier beschreibt. Uns gefällt allerdings die Sage zum Fest viel besser: Das hiesige Kloster mit seinen Mönchen hatte vor sehr langer Zeit den Ruf vollends der Völlerei zu frönen. Die Frömmigkeit hatte bei diesem exzessiven Lebenswandel das nachsehen im bis dahin hoch angesehenen Kloster. So geschah es dann auch, dass ein Mönch bei seiner Wanderung hoch auf dem Harder ein Unterseener Mägdelein beim Holzsammeln erblickte. Gleich stellte der Mönch ihr nach, bis das verzweifelte Kind nur einen Ausweg sah: Den Sprung in den sicheren Tod. Der Geistliche indes wurde vom himmlichen Gericht für seine Untat in Stein verwandelt und dazu verdammt unerlösbar für Jahrtausende von dieser Stelle an ins Tal zu blicken.

 

Interlaken 2015_Foto Herzmann25Interlaken 2015_Foto Herzmann18Interlaken 2015_Foto Herzmann10Interlaken 2015_Foto Herzmann23Interlaken 2015_Foto Herzmann26Interlaken 2015_Foto Herzmann14Interlaken 2015_Foto Herzmann5Interlaken 2015_Foto Herzmann9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und nach dem Umzug: Da geht man in einer der vielen Kneipen, wärmt sich bei Glühwein auf und hat seinen Spaß. Und für bewegungsfreudige: Ist Interlaken seit 2014 um eine Attraktion reicher. Die berühmte Wiese hat sich in ein rutschiges Freizeitparadies verwandelt. Verschiedene zusammen hängene Eislaufbahnen werben mit dem klangvollen Slogan “ Top of Europe Ice Magic Interlaken“. Also, unbedingt den nächsten 2. Januar einplanen, vielleicht in Verbindung mit einem Skiplausch in der atemberaubenden Eiger, Mönch und Jungfrauregion.

Interlaken 2015_Foto Herzmann6Interlaken 2015_Foto Herzmann24

Infoblock Interlaken/Video/Buchtipp

(Werbung)
www.interlaken.ch, www.harderpotschete.ch

 

 

 

 

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FacebooktwitterlinkedinrssyoutubeFacebooktwitterlinkedinrssyoutube

1 Comment on “Schweizer Traditionen – Das «HARDER-POTSCHETE» in Interlaken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.