Die richtige Foto-Ausrüstung

Foto-KLaus HerzmannGanz klar, Digitalfotografie ist ein Segen. Man fotografiert einfach mehr als zu jener Zeit als man noch Filmrollen verwendet hat. Aber wie finde ich die richtige Kamera fürs Unterwegssein?

So kompakt wie möglich

Wer einfach nur bei hellem Tageslicht schöne Momente mit Mitreisenden festhalten will, oder Erinnerungen an Wegstücke, kommt eventuell schon mit einem guten Smartphone aus, Der Vorteil: Man hat es sowieso dabei, und es ist klein und handlich. Hat das Gerät einne GPS-Chip, lassen sich die Fotos leicht nach Aufnahmeort sortieren und im Internet zum Präsentieren hochladen. Oder die klassische Variante: Im Drogeriemarkt via Bluetooth ein Foto ausdrucken, die Rückseite wie eine Postkarte beschriften, frankieren und nach Hause zu Freunden schicken. Was per Post verschicken, wo es doch heute kostenloses Watsapp gibt? Genau, das finde ich persönlich viel schöner, wenn ich eine Postkarte aus dem Briefkasten holen darf – gegenüber einer elektronischen Nachricht die eh bald im Fotowust auf dem Handy untergeht. Eine kompakte Digitalkamera ist die nächste Stufe. Mit ihr lassen sich schon stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen, ungewöhnliche Perspektiven und sogar Panoramabilder machen. (ok, das können mittlerweile auch manche Smartphones aber der Preis ist doch erheblich). Jenseits der 10 Megapixel ist heute Standart für die Kompakten, der Preis gering. Denkt bitte aber an einen optischen Zoom. Es gibt Kompaktkameras mit lichtstarken 1:2,0 28 mm-Weitwinkelobjektiven, 3,8fach optischem Zoom und Bildsabilisator. Solche kompakte gibt es schon ab 150-250 Euro und können sich von der Bildqualität sehen lassen. Vorteil hier: Wegen der durchweg anständigen Qualität kann man gezielt nach Sekundärtugenden kaufen: Ein Tipp für die unkomplizierte Nutzung bein Radreisen sind stoßfeste und wasserdichte Modelle. Wegen ihrer handlichen Größe sind hochwertige Kompakte auch eine Alternative zu schweren und teuren Spiegelreflexkameras. Um die Kompakten vielseitig nutzen zu können, sind vergleichbare Einstellmöglichkeiten wie bei der „Großen“ wünschenswert. Die sollten in der Lage sein, Fotos im RAW-Format (volle Bildinformationen) abzuspeichern. Auch die Blende und die Belichtungszeit sollten unkompliziert – ohne Umweg über viele Tastebnkombinationen – manuell eingestellt werden können.

Nur für Ambitionierte

Die digitale Spiegelreflex ist auf Radreise oder beim Trekking nur ambitionierten Fotografen zu empfehlen. Denn für ein nicht immer und für jeden abrufbares Leistungspotential schleppt man hier deutlich mehr als bei der Kompakten mit. Zubehör wie Ladegerät für Akkus oder Pflegematerial gehen grundsätzlich ins Gewicht. Ausserdem ist das Equipment meist empfindlicher und muss sicherer verstaut werden.

Die Unterbringung

Wie bringe ich meine Kamera bei einer Reise sicher unter? Mit dem Rad: Auf guter Wegstrecke wird eine digitale Spiegelreflex in einer Lenkertasche mit Fotoeinsatz untergebracht. Ortlieb, Vaude haben wir getestet und waren sehr zufrieden damit. Zweiter Vorteil: Man hat die Kamera immer griffbereit. Als feuchtigkeitsentzieher lege ich zusätzlich noch kleine Silikonkissen. Denn Pilzbildung am Objektiv wird teuer!!! Bei schlechten Wegen zieht die Kamera auf die Schulter um, dabei wird sie nicht so stark durchgerüttelt wie z.B. am Radlenker. Einmal unterwegs, schätzt man auch den Einsatz eines Statives. Das Gorillapod mit drei flexiblen Armen ermöglicht das verbiegen um 360 Grad. Es ist ein wahrer Künstler unter den Reisestativen, klein und robust. Verschiedene Ausführungen erlauben ein Tragegewicht von bis zu 3 Kilo.

Archiv-Software

Und noch ein Tipp: Weil das Fotografieren so leicht von der Hand geht, hat man nachher immer eine Bilderflut. Ordnung stiftet eine Software, die Bilder automatisch erkennt und sortiert. Picasa von Gopgle etwa ist eine kostenlose Variante, die auch einfache Bildbearbeitung erlaubt. Unterwegs sichere ich meine Fotos auf einem kleinen Reiselaptop, ebenso lade ich die „Best Off“ in voller Auflösung in die Cloud. Nicht auszudenken, dass nach einer Reise die Fotos verloren gegangen sind…

Infopaket „Die richtige Fotoausrüstung“

Buchtipp Reisefotografie digital(Werbung)

Reisestative

Fototaschen für das Bike

Fototaschen für Trekking und mehr

Filtersysteme

 

Pflegemittel für die Kamera

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FacebooktwitterlinkedinrssyoutubeFacebooktwitterlinkedinrssyoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.