Bolivien – Copacabana am Titicacasee

Der Titicacasee ist nicht nur der höchst gelegenste See der Erde, sondern auch das Größte Süsswassergewässer in Bolivien. 3.812 Meter über dem Meeresspiegel gelegen schmiegt sich hier das gemütliche Copacabana an das Ufer. Ein 5.000 Seelen Ort, der auf eine bedeutende Geschichte als Kulturzentrum und Wallfahrtsort zurückblicken kann – und mit der schönsten Unterkunft auf meiner mehrmonatigen Reise durch Zentral- und Südamerika aufwarten sollte…

Die Brasilianer haben den berühmten Namen Copacabana von hier übernommen und nicht umgekehrt was zu erwähnen lohnt. Das Städtchen mit seiner gepflegten Backpacker-Atmosphäre bietet alles für einige entspannte Tage fernab vom Rummel in La Paz. Ausflüge mit dem Boot auf die Sonneninsel, zum Sonnenuntergang auf den „Hausberg“, die hübsche Kathedrale und natürlich unsere Unterkunft La Cupula von dem deutschen Betreiber Martin machten unsere Tage unvergessen.

Über der Stadt gelegen mit herrlichem Blick über die Bucht in der Hängematte faulenzen und die vergangenen Monate der Reise noch einmal vorüberziehen lassen. Und am Abend, wenn es dann draußen kühl wird, bietet das Restaurant vorzügliche Speisen an – oder man sitzt in seinem Apartment zündet den offenen Kamin an und genießt bei einem Glas Rotwein das Lichtermeer und die Bucht – eine echte Ruheoase…

Buchtips & Spanischlernmittel

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutubeFacebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.