Man reist nicht um anzukommen…

Fließt Euch auch Entdeckerblut durch die Adern? Wenn ja, dann seid Ihr auf meiner Seite genau richtig. Ob Radtouren in Deutschland, Städtereisen, Kanufahren, Trekkingtouren oder Reisen mit Expeditionscharakter wie Wüstendurchquerungen und Touren bis an das schönste Ende der Welt:

Aussteigerjahr Australien und Neuseeland, mehrmonatige Reisen durch Namibia, Botswana und Simbabwe, Chile, Argentinien und die sagenhafte Osterinsel, Indochina, Naher Osten…, aber auch Rheinsteig, Wanderreiten, Wien und Werratal-Radweg… – entdeckt auf besondere Weise die Welt mit mir.

Euer Klaus Herzmann

 

Meine Reisebücher – zum Reinlesen auf Bild klicken

Daran solltet Ihr denken: Packliste   35 Australien Viel drinnen_3

Der AhrSteig

Zerklüftete Felsen und hoch aufsteigende Weinlagen dekoriert mit malerischen Burgen – so präsentiert sich den Besuchern das Ahrtal. Nicht umsonst gilt es als eines der landschaftlich reizvollsten Höhepunkte Deutschlands. Im Tal bahnt sich die Ahr ihren Weg hin zum Rhein und über die Höhen. Da lockt der AhrSteig mit unvergesslichen Landschaftspanoramen. Weiterlesen ›

5 Tage in St. Petersburg

St. Petersburg, die Schöne an der Newa wirkt wie eine Fata Morgana mit ihrem betörenden Reichtum an Sehenswürdigkeiten. Eine Stadt die nach mehr als dreihundert Jahren den alten Namen wiedergefunden hat und heute interessierte Gäste aus aller Welt empfängt. Weiterlesen ›

Der Hölderlinpfad in Hessen

Die geschwungenen Höhenzüge des Taunus und die fesselnde Silhouette von Frankfurt bilden die literarische Szenerie auf dem Hölderlinpfad. Es ist eine Ehrerbietung an den bedeutenden deutschen Dichter Friedrich Hölderlin, dem damit ein Wege-Denkmal gesetzt wurde. Neben einer Flut an Attraktionen bietet die Wanderung Einblicke in die tragische Geschichte des Genies, befasst sich aber auch synchron mit dem Hier und Jetzt einer äußerst reizvollen Region. Weiterlesen ›

Bolivien – Salar de Uyuni

Die größte Salzpfanne der Erde ist ca. 160 Kilometer lang und bald 140 Kilometer breit. Wobei die Salzkruste an machen Stellen bis zu sieben Meter an Dicke erreicht. Als weißes Meer wird er von den Einheimischen bezeichnet, an dessen Rändern sich Vulkane wie der des 5.400 Meter hohen Tunupa erheben oder riesige Kakteeninseln zeigen … Weiterlesen ›

Bolivien – Copacabana am Titicacasee

Der Titicacasee ist nicht nur der höchst gelegenste See der Erde, sondern auch das Größte Süsswassergewässer in Bolivien. 3.812 Meter über dem Meeresspiegel gelegen schmiegt sich hier das gemütliche Copacabana an das Ufer. Ein 5.000 Seelen Ort, der auf eine bedeutende Geschichte als Kulturzentrum und Wallfahrtsort zurückblicken kann – und mit der schönsten Unterkunft auf meiner mehrmonatigen Reise durch Zentral- und Südamerika aufwarten sollte… Weiterlesen ›

Peru – Die Rainbow Mountains

Der Vinicunca im Süden Perus gelegen trägt den schönen Beinamen „Rainbow Mountain“. Ein Knallbonbon aus Farben auf 5.200 Metern gelegen. Die Peruaner haben ihm den Namen Montaña de Colores gegeben, Berg der Farben. Und tatsächlich auch ganz ohne Blick durch die Photoshopbrille erstrahlen die Berge in Farben wie ich sie prachtvoller in der Natur noch nie gesehen habe. Weiterlesen ›

Peru – Die Inkastadt Machu Picchu

Nach einer grandiosen Zeit alleine in Mittelamerika geht’s weiter von Guatemala Stadt nach Lima, wo ich endlich meine Familie wiedersehe. Gemeisam reisen wir nach Cusco und von dort weiter zum Sehnsuchtspunkt Abertausender von Perubesuchern – Machu Picchu. UNESCO Weltkulturerbe, eines von den „neuen 7 Weltwundern“. Weiterlesen ›

Guatemala/ Rio Dulce & Livingston

Von Flores nach Rio Dulce sind es mit dem Bus gerade einmal 200 Kilometer. Ein Stopp, den jeder Guatemalareisende nicht verpassen sollte. Den von hier aus bieten sich Bootstouren nach Livingston an, wo man Karibik einmal anders erleben kann. Zum anderen liegt unweit vom Zentrum entfernt auf einer kleinen Halbinsel das Castillo San Felipe de Lara aus dem Jahre 1651. Eine Burg, die zum Schutze gegen Piraten erbaut wurde. Weiterlesen ›

Tikal Guatemala & Flores

Tief im Urwald des Peten liegen die Überreste der Mayazivilisation verborgen: Pyramiden, Tempel, Stelen und die reich verzierten Altäre von Tikal beflügeln seit Generationen die Phantasien der Menschen. Vor allem bieten sie tiefe Einblicke in die untergegangene Hochkultur der Maya. Als Ausgangspunkt bietet sich das kleine bunte beschauliche Kolonialstädtchen Flores an, das in etwa einer Stunde Fahrtzeit Kulturinteressierte zu der UNESCO Weltkulturerbestätte befördert. Weiterlesen ›

Belize/Karibik – Im Schmelztiegel der Kulturen

Im Lauf der Geschichte ist in Belize ein einzigartiger Kulturenmix entstanden: Indigenas, Europäer, Asiaten und nicht zuletzt die Garifunas (Nachfahren einstiger Sklaven aus Afrika), die bis zum heutigen Tag friedlich zusammen leben. Belize ist bunt. Darüber hinaus lockt das Land mit Karibikstränden, wunderbaren Koralleninseln und ganz viel Natur. Urlaub von der Reise, dachte ich mir, und bin von Guatemala aus mal über die Grenze… Weiterlesen ›

Top